16.10. – 24.10.2010 Ungarntour

 
Am 16.10. war Abfahrt in Linz um 07:00.Wir trafen uns mit unseren Freunden Evi und Poldi in Sollenau.Ankunft ca.09:30
16.10. 2010  
Abfahrt um 10:40 nach Bad Waltersdorf wo wir uns den Campingplatz ansahen wo wir heuer unseren Weihnachtsurlaub und Silvester verbringen. Anschließend fuhren wir in die Schachblumenwelt. Nach einen kurzen Spaziergang begann uns der Hunger zu plagen und wir fuhren zur Harter Teichschenke wo wir unseren Hunger bei einer deftigen Jause stillten. Da es noch nicht spät war konnten wir noch die Strausenfarm in Auffen besichtigen und auch die 180 Stiegen zum Aussichtsturm waren für uns nicht zu viel. Übernachtung am Parkplatz der Harter Teichschenke.
  
  
17.10.2010  
Abfahrt um 09:10 nach Körmend. In Körmend angekommen waren wir sehr endtäuscht da diese Therme nur Außen - und ein Halbüberdachtes Becken besitzt. Mit der Eintrittskarte darf man nur einmal reingehen. Man darf nicht wie wir gelesen haben immer wieder rein und rausgehen (egal welche Clubkarte man besitzt). Wir setzten deshalb unsere Fahrt fort und fuhren nach Zalakaros. Da uns der Weg vom Campingplatz zur Therme zu weit war fuhren wir noch 3 Kilometer weiter nach Galambok (Camping Castrum). Dies ist ein kleiner aber sehr gepflegter Campingplatz mit eigener Therme, Sauna und Massage und auch ein Köstliches Abendessen. Da es uns hier so gut gefiel blieben wir zwei Tage.
  
18.10. 2010 Camping Castrum
  
  
19.10.2010  
Abfahrt um 10:05 zur Therme Kehida Termal. Eine neue Wunderschöne große Therme die so gut besucht war das wir das Weite suchten. Es gab in unmittelbarer Nähe nur einen Campingplatz der uns überhaupt nicht gefiel. Wir fanden auch keine andere Möglichkeit in der Nähe zum Übernachten.Somit fuhren wir zur nächsten Therme nach Zalaszentgrot. Diese Therme besitzt sowohl Innen als auch Außenbecken. Es ist zwar kein Stellplatz oder Campingplatz vorhanden aber nachdem wir fragten durften wir vor der Therme übernachten. Die Therme ist von 10:00 – 19:00 geöffnet und man darf so oft man will aus und eingehen was für uns sehr wichtig ist.
  
  
 
20.10.2010  
Nach einer sehr ruhigen Nacht Abfahrt um 09:00 zur Therme Borgata. Therme und Campingplatz leider schon seit 10.10.2010 geschlossen. Wäre aber eine gute Idee für das Frühjahr.Weiter ging unsere Fahrt zum Camping Vulkan Resort. Ein kleiner sehr ruhig gelegener Campingplatz mit beheizten Bad ca. 32° und sehr freundlichen Personal. Da Salzgebäck schon knapp wurde wollten wir einkaufen gehen. Im ganzen Ort Kemeneskàpolna gibt es kein einziges Geschäft. Gott schickte uns aber den Tatütata (fahrender Bäcker) und wir versorgten uns mit Brot, Mehlspeisen und Salzgebäck (richtig gelesen Soletti beim Bäcker). Somit war auch dieser Tag gerettet.
  
  
21.10.2010  
Abfahrt um 09:45 Wir wollten Richtung Sopron fahren weil Poldi Zahnschmerzen hatte. Kurz vor der Abfahrt hat uns ein Camper noch eine Therme genannt die er gerne besucht. Die wollten wir natürlich auch noch sehen somit wurde unser Reiseziel kurzfristig geändert. Nach dem ankommen waren wir alle sehr überrascht. Eine sehr Schöne und Gepflegte Therme bei der Wassertemperatur und auch Preis passen. Auch einen Stellplatz mit Strom gibt es bei der Therme. Da Poldis Zahnschmerzen immer ärger wurden habe ich ihn nach Sopron zu seinem Hauszahnarzt gebracht. Unsere Frauen blieben einstweilen beim Womo und machten sich einen schönen Nachmittag. Wir haben der Therme den Namen Überraschungstherme gegeben da wir hier nur positiv überrascht wurden. Hier kommen wir sicher wieder her.
  
 
22.10.2010
Um 09:00 gingen wir noch einmal 2 Stunden Baden.Danach Abfahrt um 10:45 nach Kapuvar wo wir uns bei traumhaften Wetter wieder auf den Stellplatz stellten. Anschließend 2 Stunden ins Bad, Spazieren gehen und am Abend günstig beim Eckwirt gegessen. ggg
23.10.2010 Gemütlicher Tag in Kapuvar
Dieser Tag besteht nur aus Baden und günstig Essen beim Eckwirten.ggg
 
24.10.2010                      
Vormittags noch Baden, Mittags Heimreise.
Leider ist wieder eine wunderschöne Woche zu Ende.